fbpx

Finanzen leicht gemacht

Hier gebe ich einen kleinen Überblick über Finanzwissen, mit dem Fokus auf "Finanzen leicht gemacht". Es ist leider bei vielen ein unbeliebtes Thema, aber absolut notwendig. Mir ist es wichtig, dass es jeder verstehen kann. Ich beschäftige mich schon seit einigen Jahren mit diesem wichtigen Thema und habe mir viel Wissen durch Bücher und Webseiten angeeignet. Seit meinem Berufseinstieg 2010 habe ich mich gefragt, wie ich am besten Geld sparen und anlegen kann.

Meine wichtigsten Erkenntnisse möchte ich euch hier kurz zusammenfassen.

Wie viel und wann sollte man sparen?

Es gibt die Faustregel, dass man mindestens 10% seines Einkommens sparen sollte. Natürlich je mehr, umso besser. Wichtig ist auch, dass man sich selbst zuerst bezahlt, das heißt diese 10% sofort nach Geldeingang auf ein getrenntes Konto überweisen. Viele wollen das sparen, was am Ende übrig bleibt, aber das funktioniert meistens nicht. Also gleich weglegen, damit das Geld gar nicht erst zur Verfügung steht.

Mein Spartipp für deine alltäglichen Einkäufe

Als Mitglied der Cashbackworld profitierst du von Einkaufsvorteilen und bekommst Geld zurück. => MEHR INFOS!

Rücklagen

Auf jeden Fall ist es ratsam Rücklagen zu haben, denn es kommen immer wieder mal ungeplante Ausgaben wie die Autoreparatur, kaputte Waschmaschine usw. Es gibt unterschiedliche Meinungen wie groß diese sein sollen. Manche orientieren sich am Einkommen, andere an den Ausgaben - ein Wert von 3-6 Monaten je nach individuellem Bedürfnis. Dieses Geld sollte kurzfristig verfügbar sein, ich nutze dafür ein Tagesgeldkonto.

Geldverwaltung

Hier möchte ich euch einen Überblick geben, wie ich mein Geld verwalte:

  • Girokonto: für den alltäglichen Zahlungsverkehr
  • Tagesgeldkonto/Sparkonto: Rücklagen
  • Depot: Wertpapiere für langfristigen Vermögensaufbau
  • Versicherungen: Haftpflicht, Berufsunfähigkeit, Unfall, Leben, Riesterrente
  • Bausparverträge: Immobilienfinanzierung, Immobiliensanierung

Warum sollte man sich mit Finanzen beschäftigen?

Wenn du mehr aus deinem Geld machen, ein zweites monatliches Einkommen aufbauen oder sogar finanzielle Freiheit erreichen möchtest, dann führt kein Weg an einer Auseinandersetzung mit deinen Finanzen vorbei. 

Wenn du nicht den Rest deines Lebens hart für dein Geld arbeiten möchtest, dann musst du dein Geld für dich arbeiten lassen. Nur so kannst du dich aus dem Hamsterrad, indem du deine kostbare Lebenszeit gegen Geld tauschst, befreien und finanziell frei werden.

Dazu musst du allerdings lernen, wie du dein Geld richtig einsetzen kannst. Um in der aktuellen Niedrigzinsphase eine Rendite zu bekommen, kommst du an Aktien nicht vorbei. Andernfalls wird dein Geld durch die Inflation immer weniger wert. 

Kostenloses Webseminar für mehr Geld!

Genau das lernst du in dem kostenlosen Webseminar, das ich mir schon selbst angeschaut habe. Der Finanzexperte Leonard Friedrich von Renditeoffensive mit jahrelanger Erfahrung erklärt auf motivierende, leicht verständliche Weise was du über Geld wissen musst und wie du mehr aus deinem Geld machen kannst. Glaub mir, es wird dir die Augen öffnen, egal ob du Anfänger bist und wenig Zeit hast.


Diese und viele weitere Themen erwarten Dich:


  • Die (fast) unbekannte Methode zu einem zweiten monatlichen Einkommen mit Aktien.
  • Wie man bis zu 84% Rendite in nur 9 Monaten erzielt.
  • 3 Top-Aktien für eine maximale Rendite.
  • Das beste Mittel gegen Niedrigzinsen, Inflation und Altersarmut und wie Du Dein Kapital bestmöglich schützt.
  • 3 "verbotene" Aktien, um die Du einen weiten Bogen machen solltest.
  • 7 Fragen, die Du dir vor jedem Aktienkauf stellen musst.
  • Die einfachen 6 Schritte, um schnell in den praktischen Handel einzusteigen.
  • 5 Erfolgs-Geheimnisse bzw. 5 goldene Regeln, an die sich jeder erfolgreiche Anleger halten muss.
  • Umgehe die 4 schlimmsten Fehler, ansonsten würde Dich das viel Geld kosten.

Du siehst, dass das Thema Finanzen einfach zu wichtig ist, um es nicht selbst in die Hand zu nehmen, also nimm dir bitte die Zeit und melde dich für das Webseminar an!

>